Herzlich willkommen

am Ort der Stille

Weidenbaumsweg 7, 21029 Hamburg (Bergedorf)

Wir freuen uns, dass wir ab dem 6.8.20 endlich wieder Kurse am Ort der Stille anbieten Können. Damit wir uns gegenseitig schützen und  möglichst sicher fühlen können, gibt es auch am Ort der Stille ein Hygienekonzept - siehe unten auf dieser Seite.



Der Ort der Stille liegt sehr zentral in Bergedorf in der Nähe des Bahnhofs. Obwohl der Ort umgeben ist von Verkehr und auch hektischem Treiben, können sie in unserem Meditationsraum Stille finden - eine gute Voraussetzung, um Meditation in Ruhe oder Bewegung zu praktizieren.
Unser 48m² großer Yoga- und Meditationsraum besticht durch seinen Parkettfußboden und die Einbeziehung des alten Holzständerwerks in die Optik. Hier bieten wir – Birgit und Rolf Chors - ihnen verschiedene Möglichkeiten an, um in Gruppen Achtsamkeit (Meditation) zu üben. Je nach Erfahrung und Typ können sie zwischen folgenden Meditationsformen wählen: die eher ganz ruhige Art der Sitzmeditation oder die Meditation zusammen mit leichten Bewegungen wie QiGong. Yoga und Achtsames Bogenschießen runden unsere Angebotspalette mit etwas kräftigeren Bewegungsabläufen ab.

Neben unseren Kursen finden sie folgende weitere Gastangebote in unseren Räumen:

Die Mitglieder der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna bieten Meditationen und Einführungskurse in den Buddhismus im Rahmen des Buddhistischen Treffpunkts Bergedorf an.

Jasmin Saribaf betreut die MBSR (Mindfullness Based Stress Reduction) Kurse in unseren Räumen und gibt mehrere Yoga Kurse.

Diese und weitere Termine der Veranstaltungen am Ort der Stille können Sie im Terminplan einsehen. Dort finden sie auch Kontaktmöglichkeiten zu unseren Gastanbietern.

Wenn Sie Interesse an einer unserer Gruppen haben oder einen Raum für Ihr Angebot suchen, würden wir uns über einen Kontakt mit Ihnen freuen.



Unser Hygienekonzept für den Ort der Stille

TeilnehmerInnen, die Symptome einer Atemwegserkrankung haben, dürfen den
ODS nicht betreten.

Die TeilnehmerInnen eines Kurses betreten das Haus erst, wenn alle
TeilnehmerInnen des vorherigen Kurses das Haus verlassen haben. Das führt
u.U. zu kurzen Wartezeiten vor der Haustür.

Ab Eintreten in das Haus WW7 trägt jede(r) grundsätzlich Mund-Nasenschutz,
einzige Ausnahme: Aufenthalt auf den Matten im großen Meditationsraum.

Die Gruppenleiterinnen und KursteilnehmerInnen achten darauf, dass beim
Kommen und Gehen ausreichend Abstand gehalten wird.

Jede(r) TeilnehmerIn desinfiziert seine/ihre Hände am Eingang zum ODS

Jede(r) bringt entweder eine Yogamatte mit oder ein Tuch zum Abdecken der
vorhandenen Yogamatten und – wenn gewünscht - eine Decke.

Jede(r) kommt fertig umgezogen in den ODS.

Den Mund-Nasenschutz nicht ungeschützt im Raum ablegen.

Während der Übungen achtet jede(r) darauf, dass der Mindestabstand nicht
unterschritten wird.

Während der Übungen achtet die Gruppenleiterin darauf, dass der Meditationsraum regelmäßig durchlüftet wird, am besten – wenn möglich – durchgehend.

Eine gemeinsame Nutzung der Teeküche ist z. Zt. nicht möglich.

Die Yogamatten bleiben liegen und werden von der Gruppenleiterin desinfiziert,
wenn alle den ODS verlassen haben. Ebenso die Türklinken und der
Sanitärbereich. Dazu verwendet sie die Papierhandtücher aus dem Badezimmer.

Die Kursleiterin führt Listen, aus denen hervorgeht, welche TeilnehmerInnen an
welchen Tagen zu welchen Veranstaltungen im ODS waren.

Die GruppenleiterInnen sind verantwortlich für die Einhaltung dieser Regeln.


B. und R. Chors Oktober 2020





Besucherzähler Html Code